Portal für Ausbildung, Weiterbildung, Kurse, Lehrgänge, Seminare

Berufsbildner/in in Lehrbetrieben (100 Lernstun...

Zielgruppe
Berufs- bzw. Praxisbildende, die nebenamtlich Lernende am Arbeitsplatz ausbilden und diese während des Qualifikationsverfahrens (QV), der individuellen praktischen Arbeit (IPA) bzw. der PE/ALS begleiten oder beurteilen.

Voraussetzung



  • Sie verfügen über ein EFZ aus dem Gebiet in dem Sie bilden, oder über eine gleichwertige Qualifikation sowie über zwei Jahre Beufspraxis im Lehrgebiet.



  • Zusammen mit der Anmeldung benötigen wir eine Kopie des Eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ und die Bestätigung von mindestens 2 Jahre Berufspraxis im Lehrbereich


Teilnehmernutzen
Den Teilnehmenden werden grundlegende soziale, personale und metho­dische Kompetenzen vermittelt, die sie für das Ausbilden und Führen von Lernenden im technischen  oder kaufmännischen Berufsumfeld qualifizieren.

Abschluss

Diplom Berufsbildner/in in Lehrbetrieben
Teilnehmende, die den Lehrgang vollständig besuchen und die Lernziele erfüllen, erhalten das Diplom als Berufsbildner/in in Lehrbetrieben gemäss den gesetzlichen Vorgaben:

  • Berufsbildungsgesetz (BBG Art. 45)
  • Verordnung zum BBG (BBV Art. 44)
  • Rahmenlehrplan vom 1. Mai 2011

Ziele
Den Teilnehmenden werden grundlegende soziale, personale und metho­dische Kompetenzen vermittelt, die sie für das Ausbilden und Führen von Lernenden im technischen oder kaufmännischen Berufsumfeld qualifizieren.

Inhalt Modul A (Berufsbildner/in in Lehrbetrieben)

Didaktik/Methodik

  • Grundlagen Kommunikation
  • Theorien des Lernens und Lehrens
  • Ausbildungsformen, -methoden
  • Messbare Lernzielformulierung
  • Methoden für Lernzielkontrollen, Praxistransfer

Jugendführung

  • Reflexion über die Rolle als Berufs- bzw. Praxisbildner/in
  • Soziales Umfeld der Jugendlichen
  • Führen, Anleiten und Coachen
  • Beurteilungs- und Fördergespräche
  • Lernmotivation bei Jugendlichen
  • Umgang mit schwierigen Situationen

Rechtliche Grundlagen

  • Berufsbildungs­gesetz/Verordnung
  • Aufgabe und Verantwortung als Berufsbildner/in
  • Arbeitsrecht, Vertragsrecht (OR)
  • Arbeits­sicherheit/Gesundheitsschutz
  • Zusammenarbeit mit Berufsfachschule und Eltern
  • Instrumente für den Selektionsprozess

Selbstlernaktivitäten (SLA)

  • 19 Lernstunden
  • Besuch Berufsfachschule, Interview Lehrperson
  • Interview Berufsbildungsverantwortliche/r im Betrieb
  • Interview Lernender im Betrieb
  • Vademekum für schwierige Situationen
  • Lerntagebuch: Reflexion des persönlichen Lernprozesses

Qualifikationsverfahren

  • 14 Lernstunden
  • Besuch eines Kursteilnehmenden in seinem Berufsumfeld
  • Beobachtung seines Führens und Anleitens des Lernenden, Feedbackgespräch und Dokumentation des Besuchs und Gesprächs
  • Erfahrungsaustausch, Beurteilung, Auswertung mit Lehrgangsleitung im Unterricht
  • Zusammenstellen, Einreichen Lernportfolio gemäss Vorgaben

Weiterführend

Modul B1: Technische Berufe

  • Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz
  • Projektorientierte Ausbildungsmethode IPERKA
  • KoRe/BüF-Ausbildungsthemen
  • Ziel, Aufbau, Beurteilung von QV, IPA (anhand Swissmem-Lehrmittel)

und/oder

Modul B2: Kaufmännische Berufe

  • Neuerungen der Bildungsverordnung (BiVo) 2012
  • Ziel, Aufbau, Beurteilung von PE/ALS, QV (anhand Swissmem-Lehrmittel, e-Tool time2learn)
  • Leistungs- und Verhaltensziele für ALS festlegen

 

 


Zum Anbieterportrait von Swissmem Academy
Swissmem Academy
Winterthur
Dieser Kurs hat bereits stattgefunden.
Informieren Sie sich bei uns über Folgedaten.
Datum: Dienstag, 4. April 2017
Ort: Winterthur, Swissmem Academy
Preis: CHF 3'500.00
Code: 17081-A
Dauer: 8 Tage




 

Unverbindlich und kostenlos Unterlagen bei oben ausgewählten Anbietern bestellen. (Datenschutz)

   



 
 

Wir freuen uns, dass Sie dieses Angebot weiterempfehlen.

(E-Mailadresse Empfänger)

 




 
© 2017 by seminare.ch | Portal für Ausbildung & Weiterbildung