Portal für Ausbildung, Weiterbildung, Kurse, Lehrgänge, Seminare

CAS Behinderung und Gewalt

Der CAS-Kurs «Behinderung und Gewalt» vermittelt zielgruppen- und handlungsspezifisches Wissen samt dazugehörenden Fähigkeiten und Methoden einer systemischen Krisenintervention. Im CAS-Kurs werden die Teilnehmenden zum einen befähigt, sich als Professionelle, Beteiligte und Rollenträgerinnen/Rollenträger wahrzunehmen und zu handeln. Zum anderen wird dem Verstehen der Lebens- und Entwicklungssituation von Menschen mit Beeinträchtigung hinsichtlich ihrer als problematisch oder gar als herausfordernd eingestuften Verhaltensweisen grosses Gewicht beigemessen: die vielfältigen Entstehungsbedingungen und Auslöser von herausfordernden Verhaltensweisen werden erarbeitet und vermittelt.

Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden Ansätze und Methoden des Umgangs mit herausfordernden Verhaltensweisen im Sinne von Prävention, Intervention und Nachsorge kennen. Nicht zuletzt werden auch die Themen strukturelle und sexualisierte Gewalt samt Präventions- und Interventionsmöglichkeiten vertieft behandelt. Dazu gehören auch die Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion, zu einer ethisch begründeten, professionellen und verstehensorientierten Haltung sowie eines achtsamen Umgangs in der täglichen Arbeit vor Ort. All dieses Wissen wird so aufbereitet und vermittelt, damit es in Form von professioneller Begleitung, Reflexion, Konzeption und Weiterentwicklung des gesamten Dienstleistungsangebotes in die eigene Praxis der Teilnehmenden einfliessen kann.

Zielpublikum
Fachpersonen in Sonderschulheimen, Wohnheimen, Werkstätten, Beschäftigungsstätten und Sonderschulen, im Assistenzsetting, in der Rehabilitation, in Therapie oder Beratung, die mit Menschen mit Entwicklungsbeeinträchtigungen und Behinderungen arbeiten und sie bei der Gestaltung ihrer Lebenswelt begleiten.

Zulassung
Die Zulassung der Teilnehmenden zum CAS-Kurs «Behinderung und Gewalt» erfolgt grundsätzlich im Rahmen eines formalen Aufnahmeverfahrens. Dazu reichen die Interessentinnen und Interessenten einen tabellarischen Lebenslauf, Ausbildungs-Zeugnis(-se) sowie ein Motivationsschreiben ein. Nach der Prüfung der Zulassungskriterien durch die CAS-Leitung erfolgt die Aufnahme. In begründeten Einzelfällen kann die CAS-Leitung zu einem halbstündigen Aufnahmegespräch einladen.

Leitung
Daniel Kasper, lic. phil.
T +41 62 957 20 81
daniel.kasper@fhnw.ch

Administration
Ursina Ammann
T +41 62 957 20 15
ursina.ammann@fhnw.ch

 

 

Weitere Kursinfos  


Datum: auf Anfrage
Ort: Olten, Riggenbachstrasse 16
Preis: CHF 6900.-
Code: I19
Dauer: 15 Monate, 25 Tage à 7 Lektionen
ReferentIn: Daniel Kaspar, lic. phil.




 

Unverbindlich und kostenlos Unterlagen bei oben ausgewählten Anbietern bestellen. (Datenschutz)

   



 
 

Ich melde mich für dieses Weiterbildungsangebot an. Hinweis: Als definitiv angemeldet gilt erst, wenn der Anbieter die Bestätigung zustellt.
(Anmeldung und Angaben werden direkt dem Anbieter weitergeleitet).

Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse



 

Rechnungsadresse (Optional, falls anders als Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse)

 

 

Wir freuen uns, dass Sie dieses Angebot weiterempfehlen.

(E-Mailadresse Empfänger)

 




 
© 2017 by seminare.ch | Portal für Ausbildung & Weiterbildung