Portal für Ausbildung, Weiterbildung, Kurse, Lehrgänge, Seminare

CAS Psychosoziale Beratung zu Sexualität u. sex...

Das CAS Psychosoziale Beratung zu Sexualität und Gesundheit vermittelt grundlegende Beratungskompetenzen, verschiedene Themen der Sexualität, Partnerschaft und Gesundheit situationsadäquat, zielorientiert und begründet zu gestalten.

Ziel
Die Befähigung, Klientinnen und Klienten ein selbstbestimmtes, informiertes Handeln zu ermöglichen, Selbstwirksamkeitserfahrungen zu stärken und ihre Lebenssouveränität in Bezug auf sexuelle Gesundheit zu fördern.

Ein Angebot in Zusammenarbeit mit SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz, Schweizerische Stiftung für sexuelle und reproduktive Gesundheit.

Inhalt
Das CAS-Programm bietet einen fachlich qualifizierten Beitrag zum Umgang mit Themen der Sexualität, Partnerschaft und sexueller Gesundheit im Beratungskontext. Es befähigt, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse bezüglich Themen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit auf dem Hintergrund rechtlicher Rahmenbedingungen in Beratungen professionell zu thematisieren, um Ratsuchenden ein informiertes Entscheiden und Handeln zu ermöglichen. Psychosoziale Beratung zu sexueller Gesundheit gibt Fachinformationen, vermittelt konkrete Hilfen und regt zum kritischen Denken bezüglich der eigenen Lebensgestaltung an. Damit stärkt sie die in den Menschenrechten als Anspruch formulierten Selbstregulationskräfte der Individuen durch Orientierungs- und Entscheidungshilfen.

Zielgruppe
Das CAS-Programm richtet sich an Fachpersonen, die für Organisationen der sexuellen Gesundheit arbeiten; dies sind z.B. Mitarbeitende von kantonalen Familienplanungsstellen, Aidshilfen und Fachstellen der Prävention und Beratung zu sexueller Gewalt. Darüber hinaus spricht dieses CAS-Programm auch Fachpersonen an, die in einer Organisation oder innerhalb von Strukturen tätig sind, in denen zu Themen der sexuellen Gesundheit ein Beratungsbedarf vorhanden ist oder ein Beratungsauftrag erfüllt werden muss (z.B. Jugend- und Familienberatung, Schulsozialarbeit, stationäre Einrichtungen).

Voraussetzung
Zugelassen sind Studierende mit einem Tertiärabschluss (Fachhochschule, Universität, ETH, Höhere Fachschule, eidg. Berufsprüfung, eidg. Höhere Fachprüfung). Interessierte ohne Tertiärabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden.
Ferner ist ein Nachweis einer zweijährigen pädagogischen Berufserfahrung in Institutionen mit Kindern oder Jugendlichen bzw. einer zweijährigen institutionellen Beratungserfahrung in einem psychosozialen Arbeitsgebiet erforderlich.


Bemerkung
Für den erfolgreichen Abschluss des CAS Psychosoziale Beratung zu Sexualität und Gesundheit und des CAS Sexualpädagogik in der Arbeit mit Kinder und Jugendlichen (www.hslu.ch/c216) oder des CAS Sexualität und Leben mit Einschränkungen (www.hslu.ch/c244) verleiht SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz den Titel «Fachperson sexuelle Gesundheit in Bildung und Beratung».
 

 

Abschluss: CAS Certificate of Advanced Studies

 

Weitere Kursinfos  


Datum: Donnerstag, 19. April 2018
Ort: Luzern, Werftestrasse 1
Preis: CHF 8500.00
Dauer: 24 Tag(e)
Anmeldung bis: 28.02.2018
ReferentIn: Prof. Daniel Kunz




 

Unverbindlich und kostenlos Unterlagen bei oben ausgewählten Anbietern bestellen. (Datenschutz)

   



 
 

Ich melde mich für dieses Weiterbildungsangebot an. Hinweis: Als definitiv angemeldet gilt erst, wenn der Anbieter die Bestätigung zustellt.
(Anmeldung und Angaben werden direkt dem Anbieter weitergeleitet).

Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse



 

Rechnungsadresse (Optional, falls anders als Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse)

 

 

Wir freuen uns, dass Sie dieses Angebot weiterempfehlen.

(E-Mailadresse Empfänger)

 




 
© 2016 by seminare.ch | Portal für Ausbildung & Weiterbildung