Portal für Ausbildung, Weiterbildung, Kurse, Lehrgänge, Seminare

Experimentelles Arbeiten in Gips

Das natürliche Material Gips spielt seit jeher eine wichtige Rolle in der Bildhauerei. Als Abformmasse und als Modelliermasse bietet es ein sehr breites Spektrum an Möglichkeiten. Es lädt auch geradezu zum Spielen ein in seiner einfachen Handhabung und seiner kurzen Abbindezeit.

In diesem Kurs wollen wir bewusst die Grenzen des Materials ausloten. Was nach Lehrbuch verboten ist, darf hier ausprobiert werden. (Zum Beispiel: Was passiert, wenn wir Wasser ins Gipsmehl leeren?) Das Atelier soll ein Versuchslabor werden, der Zufall unser Mitarbeiter. Es können Skulpturen entstehen, deren Aussehen wir lenken, aber nicht kontrollieren können. Es wird auch gezeigt, wie man Gips weicher oder härter machen kann, oder wie seine Abbindezeit beschleunigt oder verzögert werden kann. So wird es auch einfacher, direkt in Gips zu modellieren und Gips zu bearbeiten. Ebenso kann auch die figürliche Gestaltung in Verbindung mit Textilien oder Teil-Körperabgüssen mit einbezogen werden.

Voraussetzungen

Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet! Bildhauerische Grundkenntnisse sowie Erfahrung im Umgang mit Gips sind eine gute Voraussetzung für diesen Kurs, aber nicht zwingend notwendig.

 

 


Dieser Kurs hat bereits stattgefunden.
Informieren Sie sich bei uns über Folgedaten.
Datum: Sonntag, 20. August 2017
Ort: Peccia, Via Piano di Peccia 1
Preis: CHF 800.-
Code: CFAG_17_24
Dauer: 1 Woche
ReferentIn: Thomas Hunziker




 

Unverbindlich und kostenlos Unterlagen bei oben ausgewählten Anbietern bestellen. (Datenschutz)

   



 
 

Wir freuen uns, dass Sie dieses Angebot weiterempfehlen.

(E-Mailadresse Empfänger)

 




 
© 2017 by seminare.ch | Portal für Ausbildung & Weiterbildung