Portal für Ausbildung, Weiterbildung, Kurse, Lehrgänge, Seminare

Fachtagung Industrie 4.0 und das Internet of Th...

Mutige Digitalisierer - wir zeigen Best Practices

Als den „Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft“ bezeichnet die Wirtschaftsministerin des Landes, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, die Industrie 4.0 in ihrem Grußwort zu dieser Fachtagung „Industrie 4.0 und das Internet of Things“ am 21. und 22. November 2017 in Ostfildern bei Stuttgart.
Erleben Sie bedeutende Industrieunternehmen wie Balluff, Bosch, Festo, KUKA, Pilz, Rohde & Schwarz, Schnaithmann, SICK, Siemens, Trumpf und viele weitere aus Maschinenbau, Produktion und IT. Dazu Forschungsinstitute, Hochschulen und Wirtschaftsverbände.
Sie alle haben das eine Ziel: Erfolg versprechende Wege in die Umsetzung der Digitalisierung aufzuzeigen, die Sie als Teilnehmer inspirieren und ermutigen. Nutzen Sie diese Plattform zur Information, Diskussion und zum Netzwerken.

Die Fachtagung in Baden-Württemberg für Industrie 4.0

Auf der TAE-Fachtagung dreht sich alles um die praktische Umsetzung digitaler Technologien in der Industrie. Wie können nicht nur große, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen von der vierten industriellen Revolution profitieren, indem sie diese schrittweise umsetzen. Globale Player, KMUs und IT-Anbieter diskutieren gemeinsam über die Chancen der digitalen Zukunft. An zwei Programmtagen erleben die Teilnehmer hautnah spannende Key-Notes und Vorträge, in denen Experten aus Industrie und Wissenschaft Praxisbeispiele präsentieren und erklären. Sie zeigen dabei auf, dass bereits heute ein großer Nutzen durch neue Ideen im Umfeld von Industrie 4.0 generiert werden kann. In der begleitenden Fachausstellung sowie im Rahmen von Exkursionen zu namhaften Firmen der Region werden viele dieser Best-Practice-Anwendungsbeispiele präsentiert und Sie erhalten dazu wertvolle Hintergrundinformationen.

Die Chancen von Industrie 4.0

Industrie-4.0-Anwendungen erstrecken sich von der Produktentwicklung über die Produktion und Logistik bis hin zu unterstützenden Bereichen wie Qualitätssicherung, Kundenservice oder Personalplanung. Fluktuierende Märkte, volatile Kundenanforderungen zusammen mit immer kürzeren Produktlebenszyklen können so wirtschaftlich bewältigt werden. Des Gleichen steigende Produktvarianten mit kleinen Losgrößen bis zum Unikat. Wenn es der deutschen Industrie gelingt, neben unserer weltweit führenden Produktionstechnologie auch die Digitalisierung der Produktion und der Produkte - in Kombination mit innovativen Geschäftsmodellen - umzusetzen, werden wir weiterhin eine der erfolgreichsten Exportnationen bleiben können.

Die Herausforderungen von Industrie 4.0

Große Unternehmen befassen sich mit den Themen rund um Industrie 4.0 schon lange und fordern zusehends auch von ihren kleinen und mittelständischen Zulieferern die Umsetzung von Digitalisierungstechnologien. Deshalb, aber auch um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen diese Firmen sich mit den Themen rund um die Digitalisierung der Wirtschaft beschäftigen. Die Fachtagung soll aufzeigen, dass dies schrittweise getan werden kann und dass diese Schritte oft einfacher umsetzbar sind, als viele dies für möglich halten.

 

Weitere Kursinfos  


Datum: Dienstag, 21. November 2017
Ort: Ostfildern, An der Akademie 5
Preis: 720,00€
Code: 50041.00.003
Dauer: 2 Tage




 

Unverbindlich und kostenlos Unterlagen bei oben ausgewählten Anbietern bestellen. (Datenschutz)

   



 
 

Ich melde mich für dieses Weiterbildungsangebot an. Hinweis: Als definitiv angemeldet gilt erst, wenn der Anbieter die Bestätigung zustellt.
(Anmeldung und Angaben werden direkt dem Anbieter weitergeleitet).

Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse



 

Rechnungsadresse (Optional, falls anders als Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse)

 

 

Wir freuen uns, dass Sie dieses Angebot weiterempfehlen.

(E-Mailadresse Empfänger)

 




 
© 2017 by seminare.ch | Portal für Ausbildung & Weiterbildung