Portal für Ausbildung, Weiterbildung, Kurse, Lehrgänge, Seminare

WBK Lean Innovation & Development

Im viertägigen WBK Lean Innovation & Development werden Sie in die Lage versetzt, Handlungsbedarf im Entwicklungsprozess in Ihrem Unternehmen zu erkennen und strukturiert anzugehen.

Sie lernen mögliche Verschwendungsarten im Produktentstehungsprozess kennen und werden vertraut mit den sieben Handlungsfeldern der schlanken Entwicklung inklusive deren Umsetzung in der Praxis. In einer zweiphasigen «Lean Development Simulation» werden Ihnen die theoretisch vermittelten Inhalte praktisch veranschaulicht. Sie verstehen die Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren moderner «agiler» Entwicklungsmethoden.

Zielpublikum:

Folgende Zielgruppen sollen angesprochen werden: Technische Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion, Entwicklung, Projektmanagement, Logistik, Vertrieb und Administration, aus der Industrie, dem verarbeitenden Gewerbe sowie dem Dienstleistungsbereich.

Ziele:

Zielsetzungen des WBK Lean Innovation & Development:

Lean Innovation

  • Innovation Playground: Von Visionen, Ideen zum Prototyp mit Lego Serious Play und Fast Prototyping
  • ZPP Agile Development Ansatz / Entwickeln ohne Anforderungsliste
  • Die Innovationskultur auf Lead Innovation trimmen

Lean Development

  • Mögliche Verschwendungsarten in der Produktentwicklung kennen und erkennen können
  • Best Case Tools und Methoden kennen, um den Produktentwicklungsprozess zu beschleunigen:
    - CAD-Automation und 3D-Master Ansatz in der Entwicklung bis zur Produktion/Verkauf
    - Virtual Reality / 3D-Experience
    - Additive Manufacturing
    - weitere
  • Lean Team and Project Management: Produktentwicklungsprozessarten, effiziente Dokumentation, Kommunikationsarten, Sitzungsstrukturen und Entscheidungshierarchien
Inhalt:

Der WBK Lean Innovation & Development besteht aus dem Modul "Lean Innovation & Development" des CAS Lean Management für technische Fach- und Führungskräfte.

Lean Development
Die heutige Wettbewerbssituation fordert laufend kürzere Innovationszyklen. Mit dem harten Wettbewerb steigen auch die Kundenanforderungen hinsichtlich Funktionalität der Produkte. In der Folge verkürzen sich die Technologie- und Produktlebenszyklen.
Damit kommt einer Verbesserung von Entwicklungsprozessen in Unternehmen eine hohe Bedeutung zu. Für den Produktentstehungsprozess heisst das: Mit hoher Priorität mögliche Verschwendungen erkennen und sie rasch möglichst eliminieren. Gleichzeitig sind Projektdurchlaufzeiten zu verkürzen.
Dieses Modul fokussiert auf die Verbesserung des Entwicklungsbereiches. Es werden Handlungsempfehlungen abgeleitet und ein Gefühl für die kritischen Erfolgsfaktoren im Lean Development entwickelt. Eine Lean Development Simulation macht die Verbesserungsmethoden in der Produktentstehung praxisnah erlebbar. Daneben werden verschiedene Umsetzungsbeispiele aus dem Produktentstehungsprozess erfolgreicher Unternehmen gezeigt.

Lean Innovation
Im Sinne des Lean-Gedankens geht es in der Produktentwicklung von der Idee bis zur Marktreife auch darum, die richtigen Entscheide zur richtigen Zeit zu treffen, über die Weiterentwicklung der richtigen Ideen zu entscheiden, die vorhandenen Ressourcen auf diejenigen Projekte einzusetzen, die auch ein grosses Innovationspotential ausweisen. Wie können aber diese Entscheidungen getroffen werden? Innovationsentwicklung ist nie ein Standardprozess, dessen Effizienz man zuerst messen und dann in mehreren Loops optimieren kann. Je offener die Aufgabenstellung ist, desto weniger Handhabung wird für Optimierungs-Loops haben.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man die heute zur Verfügung stehenden technischen Mittel korrekt einsetzt, die einem einen Mehrwert in der Entscheidungsfindung und Durchlaufzeit des Entwicklungsprozesses ermöglichen. Der Einsatz von Lego Serious Play ermöglicht in kürzester Zeit in einem heterogenen Team neue Ideen und das gemeinsame Verständnis dazu zu bilden, Fast Prototyping Verfahren ermöglichen die physischen Herstellung eines Prototyps oder Versuchsaufbaus in wenigen Stunden, Agile Produkt-entwicklungsmethoden erhöhen die Flexibilität in der Entscheidungsfindung und im Vorgehen. 3D-CAD Experience Tools ermöglichen CAD-Automation, bessere Kommunikation, Dokumentation und Simulation, Virtuelle und Augmented Reality Anwendungen unterstützen den Verkaufs- und Entscheidungsprozess. Die Teilenehmenden erhaltenen anhand von konkreten Übungen einen Einblick in das Potential von Lean Innovation Methoden.

 

Weitere Kursinfos  


Datum: Donnerstag, 10. Januar 2019
Ort: Zürich, Lagerstrasse 41
Preis: CHF 1'940.00
Dauer: 4 Tage
Anmeldung bis: 10.12.2018




 

Unverbindlich und kostenlos Unterlagen bei oben ausgewählten Anbietern bestellen. (Datenschutz)

   



 
 

Ich melde mich für dieses Weiterbildungsangebot an. Hinweis: Als definitiv angemeldet gilt erst, wenn der Anbieter die Bestätigung zustellt.
(Anmeldung und Angaben werden direkt dem Anbieter weitergeleitet).

Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse



 

Rechnungsadresse (Optional, falls anders als Korrespondenz- oder Teilnehmeradresse)

 

 

Wir freuen uns, dass Sie dieses Angebot weiterempfehlen.

(E-Mailadresse Empfänger)

 




 
© 2018 by seminare.ch | Portal für Ausbildung & Weiterbildung